Das Portal für Planungs- und Ausführungsfirmen, private und öffentliche Bauherren

Treppen, Etagen, Stockwerke - fix rauf und runter

aktuelle Meldungenarchivierte Meldungen

Rampenlänge richtig berechnen

Verkehrszeichen Rampe Sturzgefahr bei 8%

Rampen im privaten Bereich sind nach DIN 18040-2 mit max. 6% und ohne Quergefälle auszuführen! Überschreitet die Neigung den Maximalwert, wird die Rampe für Rollstuhlfahrer schnell zur Gefahr. Beim Hinauffahren verlagert sich der Schwerpunkt von Rollstuhl und Fahrer, und beide kippen.

Berechnen Sie hier die Länge zur gefahrlosen Überwindung der Höhe. Ist der Platz nicht ausreichend, ziehen Sie besser andere technische Lösungen wie etwa eine Hebebühne in Betracht.

aktueller nullbarriere.de Newsletter vom 24.07.2020

Hersteller/ Produkte neu auf treppauf.de

Icon Antirutsch-Beschichtungen für Treppen und Rampen

Antirutsch-Beschichtungen für Treppen und Rampen

TÜV-zertifiziert, transparent, umweltfreundlich, jederzeit spurlos wieder entfernbar.
Icon Kabinenlift schachtlos bis 13 m

Kabinenlift schachtlos bis 13 m

Kabinenlift ohne Schacht mit einer Tragfähigkeit von 250 kg für 2 - 6 Haltenstellen bis 13 m Förderhöhe für die Montage an der Außenfassade.
Icon Stationärer Rettungsschlauch für mobilitätseingeschränkte Personen

Stationärer Rettungsschlauch für mobilitätseingeschränkte Personen

Schnelle und sichere Evakuierung von mobilitätseingeschränkten Personengruppen aus jede Art von Gebäuden
Icon Hebelifte mit Förderhöhen bis 3m

Hebelifte mit Förderhöhen bis 3m

Hebelifte bis 320 kg für Rollstuhl und Menschen mit Mobilitätseinschränkung, Hubhöhe bis 3,00 Meter. Für den Einsatz im privaten oder öffentlichen Bereich, innen und außen. Gebrauchtanlagen.
Icon Rollstuhl-Rampen, Schwellenbrücken, Verladeschienen

Rollstuhl-Rampen, Schwellenbrücken, Verladeschienen

Rollstuhl-Rampen, Schwellenbrücken, Auffahrschienen, Verladeschienen
mit rutschsicherer Fahrfläche, witterungsbeständig und wartungsfrei.